Südafrika-Flugsafari

Freue dich auf unendlich blauen Himmel, abwechslungsreiche Thermik, eine erfrischende Meeresbrise und einen atemberaubenden Blick über die Küste und den Ozean.

Flieg´ mit uns im Paradies, komm mit nach Südafrika!

Südafrika ist eines der vielfältigsten Länder der Erde und als Gleitschirmflieger ist man wahrlich privilegiert, hier fliegen zu können. Wir lernen in diesem einzigartigen Land phantastische Fluggelände zum Soaren und Thermikfliegen kennen.

Ausflüge in die faszinierende Natur Südafrikas, die vielfältige Tierwelt aber auch die großartigen kulinarischen Genüsse bieten allerbeste Alternativen und runden den Aufenthalt ab, falls das Wetter einmal „Pause“ macht.

Unsere Südafrikatour ist eine Premiumreise, bei der sehr schnell die Superlativen ausgehen:
„Es ist vollkommen surreal, wenn dir Scharen von Delphinen beim Fliegen zuschauen“, erzählt Benni nach seinem stundenlangen Flug an der Paradise Ridge. „Tag für Tag ist nach bereits 5 Minuten dein kleines Menschenhirn nicht mehr in der Lage, die Millionen von Eindrücken aufzunehmen. Du grinst nur noch vor dich hin!“ resümiert Josh begeistert.

Die An- und Abreise erfolgt über George. Von dort sind es nur noch 20 Minuten bis nach Wilderness, dem Hotspot unserer Reise.

Wir werden über die gesamte Reisedauer in Wilderness und den zugehörigen Fluggebieten unterwegs sein. Mindestens zwei Tage sind für Ausflüge eingeplant, denn es gibt eine ganze Reihe interessanter und sehr sehenswerter Dinge neben der Fliegerei in Wilderness zu erleben.

Diesbezüglich sind wir aber flexibel und bitten dich ebenfalls, diese Flexibilität mitzubringen: Je nach Wetter sowie Lust und Laune unserer Piloten können wir aber auch mehr oder weniger Alternativprogramm unternehmen.

Jeder Tag beginnt mit einem entspannten Frühstück, bei dem wir mit einem morgendlichen Briefing den Plan für den Tag schmieden.

 

Anreise

Die An- und Abreise erfolgt über George (Anreise von Deutschland nach Südafrika und dann per Inlandsflug nach George). Von dort besteht Shuttleservice nach Wilderness.

Zur Buchung deines Hin- und Rückfluges beraten wir dich gerne. Bitte nimm mit uns Kontakt auf, bevor du deine Flüge buchst, damit wir das Zeitfenster der Ankunft und und Abreise möglichst klein halten können.

Selbstanreiser erhalten frühzeitig die Adresse unserer Unterkunft in Wilderness. Für Begleitpersonen ist ein kleiner Mietwagen empfehlenswert, damit man alle Schönheiten der Gegend erkunden kann. Die Region "Gardenroute" um George und Wilderness ist als sehr sicher zu bezeichnen.

Unterkunft und Verpflegung

Der Reisepreis enthält die Übernachtung mit Frühstück in Pensionen bzw. Hotels. Einzelzimmer je nach Möglichkeit vor Ort mit Aufpreis (ca. 20 € pro Nacht).

Nicht nur fliegerisch ist Südafrika eine Reise wert, auch kulinarisch. Und dies werden wir ebenfalls alle 14 Tage voll genießen.

Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
nur für Streckenflüge: mind. B-Theorie  
Thermikerfahrung  
selbständig Starten  
selbst. Rückwärtsstart  
selbständig Landen  
Vario/GPS  
Funkgerät (PMR)  

Leistungen

  • Kursleitung durch unseren ortskundigen DHV-Skyperformancetrainer und -Fluglehrer Josh Stalla und Matthias Titze
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer
  • Thermiktraining mit Fluglehrer
  • (Rückwärtsstart-Training je nach Möglichkeit)
  • Funkunterstützung (auf Wunsch)
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Geländebriefings
  • Transfers in die Fluggelände
  • Unterkunft im DZ inkl. Frühstück (EZ auf Wunsch gegen Aufpreis möglich)
  • Flughafentransfer

nicht im Preis enthalten: SAHPA-Beitrag vor Ort R500 zzgl. R510 für Start-/Landeplatzgebühren für Sedgefield und Map of Africa (Stand 2019), je nach Fluggebiet ggf. Start- und Landeplatzgebühren, ggf. Eintritte bzw. Selbstkosten bei weiterem Rahmenprogramm (Safari, Wildlifepark, Straussenfarm, Weinprobe, Barbecue etc.), Reiserücktrittsversicherung, Hin- und Rückflug

Bei der Buchung der Flüge geben wir gerne Tipps, damit wir alle in etwa zur gleichen Zeit am Reiseziel ankommen.

Südafrika-Reise mit Josh und Matze

Josh und Matze
Josh und Matze

Die Südafrikareise wird von unserem DHV-Fluglehrer und -Skyperformance-Trainer Jürgen "Josh" Stalla und Matthias "Matze" Titze durchgeführt.

Die beiden sind von den Flugoptionen und der einzigartigen Landschaft Südafrikas fasziniert und haben sich über die Jahre ihrer Südafrika-Reisen beste lokale Verbindungen aufgebaut. Sie freuen sich darauf, dir Südafrika nicht nur fliegerisch näher zu bringen.

Infos zur Flugbuchung und zur weiteren Anreise nach Wilderness erhalten die Teilnehmer nach ihrer Anmeldung per E-Mail oder auf Nachfrage.

Südafrika - Preise
Südafrika / Wilderness mit Josh
(1. Reise - 15 Tage)
Preis
Südafrika-Flugsafari, inkl. der o.g. Leistungen 1.990 €
Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Papillon-Reise) [?]
inkl. der oben genannten Leistungen
1.940 €
Begleitpersonen , inkl. der o.g. Leistungen 1.200 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax an +4966548296 oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. +4966547548.

Fragen und Antworten zur Südafrika-Flugsafari

Wann und wo ist erster Treffpunkt?

Selbstanreiser treffen sich im Wilderness-Hotel. Die Adresse wird mit Anmeldebestätigung übermittelt. Alle anderen werden vom Flughafen George abgeholt. Wichtig dabei ist, dass wir unsere Ankunftszeiten koordinieren. Nimm deshalb vor der Buchung der Flüge auf jeden Fall mit dem Flugschul-Büro Kontakt auf!

Was sollte ich mitnehmen?

Bekleidung:
Uns erwarten hochsommerliche Temperaturen, abends wird es auch etwas kühler.

Reisegepäck-Empfehlung (max. 23 kg):

  • Toilettesachen, Sonnencreme,
  • Medikamente (Reiseapotheke)
  • Hut, Sonnentuch, und ein gutes Buch,
  • Badesachen, 2 Handtücher, Flip-Flops und Turnschuhe.
  • Ladegeräte für Handy, Vario, Funk, Kamera, Laptop usw.
  • Flugausweis, Versicherungsnachweis und Reisepass
  • Für alle Fälle ein schönes Hemd und das kleine Schwarze!
  • Taschenmesser – bitte in das Reisegepäck
  • Medikamente (Reiseapotheke), Blutgruppennachweis
  • Führerschein, Pass
  • Reiserückholversicherung  - Auslandskrankenschein
  • und das Wichtigste: gute Laune :-)

Handgepäck:

  • Vario, GPS, Funkgerät, Laptop etc. unbedingt im Handgepäck

Flugausrüstung (Sportgepäck):

  • Komplette eigene Flugausrüstung, Helm, Schirm, Gurtzeug mit Rettung und Beschleuniger, Gleitschirmschuhe, Handschuhe
  • Gleitschirmrucksack (nicht nur Schnellpacksack)
  • Vario mit GPS, Funk (-> Handgepäck)
Welche Lizenzen, Versicherungen und Visa werden benötigt?

Start- und Landeplatzgebühren, Gastflugregelung:

Bringe deine A-/B-Lizenz mit - damit beantragen wir die südafrikanische Gastlizenz. Eine dreimonatige Mitgliedschaft in der SAHPA ist Pflicht und kostet R500, also ca. 32 € (Stand 2019, nicht im Reisepreis enthalten).

Für die Fluggebiete Sedgefield und Map of Africa ist außerdem eine Start-/Landeplatzgebühr in Höhe von R510, also ca. 33 € (Stand 2019) zu entrichten.

Versicherung:

  • Der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung beim Versicherer deiner Wahl mit Reiserückholversicherung ist verpflichtend. Das Versicherungspaket sollte beinhalten: Rücktritt, Abbruch und Gepäck.
  • Frage bitte bei deinem Versicherer auch nach der weltweiten Schirmhaftpflichtversicherung nach.

Pass – Visa:

Für Deutsche besteht derzeit keine Visumpflicht. Dein Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Welche Währung wird verwendet?
  • Wir empfehlen Kreditkarten, Visa und Mastercard (Eurocard).
  • Maximal 400 Rand dürfen als Bargeld eingeführt werden.
  • 1 Euro = R15 (Stand 2019)

Impressionen

Feedback zu Südafrika-Flugreisen

Dagmar zur Südafrika-Flugsafari FN5.19:
Eine klasse Reise mit einer tollen Gruppe...

Eine klasse Reise mit einer tollen Gruppe, vielen neuen Erfahrungen und man wird schnell zum Wiederholungstäter....

- Dagmar

Peter zum Südafrika-Flugurlaub FN5.19:
Wilderness in Südafrika ist absolut empfehlenswert
Peter

Wilderness in Südafrika ist absolut empfehlenswert, da sowohl Soaring aber auch Thermikflüge möglich sind.

Die Küste an der Garden Route ist ein Traum. Menschenleere Strände, die auch bei nicht fliegbarem Wetter viel Platz zum Ground Handling und entspannen bieten.

Auch kulinarisch ein Genuß! Ich komme wieder.

- Peter

Jörg "Sky" zum Südafrika-Flugurlaub FN5.19:
Ein tolles Erlebnis auf der "anderen Seite der Welt"

Ein tolles Erlebnis auf der "anderen Seite der Welt"

Deutschland, Düsseldorf 25.01.2019, 3°C, Nieselregen...
"Scotty, beam me up"...

Südafrika, Wilderness 26.01.2019, 28°C, strahlender Sonnenschein...
Erst mal ankommen, komisch, irgendwer hat die Sonnen auf die andere Seite gehängt, der Mond geht auch auf der falschen Seite auf.

Gruppe kennen lernen, Josh und Matze kenne ich schon seit Jahren, die anderen nicht.

Administratives erledigen, damit wir in Südafrika fliegen dürfen und dann noch einen ersten Kennenlernabend mit allen zusammen.

27.01. es wird ernst, der Wind passt, etwas schwach am Morgen, also erst einmal Start- / Landeplatz-Einweisung.
Fahrt zum Strand, aussteigen, an den Strand (Landeplatz Map of Africa), wow, was für eine Location...  Erwartungen erfüllt, das wird eine tolle Zeit...

Später nach Kleinkrantz an die Düne, Einweisung in die Gegebenheiten, Ausrüstung fertigmachen und Start...
Es trägt, direkt am ersten Tag Einstieg in die Paradise-Ridge und über eine Stunde Flugzeit, Yihaaa... Erstes Ziel erreicht…

Am Nachmittag noch einmal ca. 50 min. Map of Africa, super, toller Tag, toller Start...

Am 28.01. Alternativprogramm, Kanufahrt auf dem Kingfishertrail mit Bad unter dem Wasserfall, einfach toll.

Am 29.01. leider auch nicht fliegbar, Josh und Matze animieren uns zu Groundhandling und wir können viel durch ihre Vorführungen lernen.

30.01. Sedgefield, > 02:00 Std. airtime, klasse, passt...

31.01. und 01.02. bleiben wir am Boden, zu viel Wind, aber wir haben ja Urlaub, und stressen wollen wir uns ja auch nicht, ein relaxter Tag mit Besuch der Coofee Roastery Greenshed in Wilderness, total chillig.

Am 02.02. eine kurze Session an der Map of Africa, wir haben es doch wirklich gut, Sommer im Februar :-) Und Nachmittags Groundhandling an der Düne von Kleinkrantz…

03.02. wieder Wetterpause, Groundhandling.

Am 04.02. passte der Wind wieder perfekt für Sedge und wir haben eine tolle Zeit… Ich kann richtig aufdrehen und den Sprung an die Paradise Ridge realisieren, knapp 03:00 Std. airtime. Kreisgrinsen für den Rest des Tages, obwohl ich 01:30 Std. Rückweg hatte, aber das war es mir wert. :-)

05.02. noch einmal knapp 03:00 Std. airtime in Sedgefield, was für eine geniale Zeit.

Am 06.02. geht noch einmal die Paradise-Ridge, 02:00 Std., was will man mehr.

07./08.02. leider kein fliegbares Wetter mehr, aber mit dem Besuch einer Straußenfarm und Groundhandling waren sinnvolle Alternativen gefunden.

Josh und Matze waren die gesamte Zeit super motiviert / motivierend, auch wenn es nicht fliegbar war, die Groundhandling-Einheiten haben uns alle weitergebracht.

Die Betreuung während der zwei Wochen war klasse und wir haben uns immer wohl gefühlt.

Was ich nicht vergessen möchte zu erwähnen sind Coffee-Milkshake und Cheesecake, super lecker und Josh und Matze wissen, wo es die leckersten gibt...

Vielen Dank euch beiden, Josh und Matze…

Tja, das war es dann leider mit der Südafrika-Gleitschirmreise…
Halt, noch nicht ganz, Gott sei dank haben wir (Uli und ich) noch eine Woche, in der wir alleine noch Land und Leute kennenlernen dürfen.

Tschüß Josh, Tschüß Matze, die Zeit mit Euch war supertoll…

Wir sehen uns am Himmel…
See you up in the sky…

Ganz liebe Grüße
Sky

Axel zur Südafrikaflugwoche FN5.19:
...optimale Rundumbetreuung durch das vor Ort eifrige Papillon-Team

Als A-Schein-Novizen sind wir dem Winter entflohen und haben uns gleich als erste Flugreise nach Südafrika getraut, was wir nicht bereuen.

Die optimale Rundumbetreuung durch das vor Ort eifrige Papillon-Team bestehend aus Shuttlefahrern, Reiseleitern, Fluglehrern und Wetterpropheten in Person von Josh und Matze  hat zusammen mit den Örtlichkeiten und den übrigen Kursteilnehmern  zu zwei tollen Wochen beigetragen, in denen wir viel erlebt und gelernt haben und die uns einmal mehr gezeigt haben, dass wir da "ein echt geiles Hobby" (Gruß an Andreas M. ;-)) angefangen haben.

Zwei Wochen sind aber eigentlich viel zu kurz, weshalb man schnell zum "Wiederholungstäter" wird. Und so freuen wir uns schon jetzt auf die Silvester-Wochen, wenn es wieder heisst: Papillon - auf geht's und up in the sky...

- Axel

Joachim zum Südafrika-Flugurlaub FN3.18:
super winterfluggebiet, tolles land, freundliche leute, lecker essen, klasse betreuung...

mein statememt vom letzten jahr ist noch immer aktuell, kurz: super winterfluggebiet, tolles land, freundliche leute, lecker essen, klasse betreuung...

- joachim

Bärbel und Helmut zum Südafrika-Flugurlaub FN3.18:
Wilderness aus Sicht einer Begleitperson: Perfekt für Paare

Wilderness aus Sicht einer Begleitperson. Was machst du den ganzen Tag, wenn dein Mann beim Fliegen ist? Nach 14 Tagen Wilderness kann ich dies nun beantworten. Relaxen am und im Pool unter wunderschönen Hibiskusblüten; kilometerlange Strandwanderungen am Indischen Ozean mit Abstecher in die Fluten, den Surfern oder auch den am Strand landenden Fliegern zusehen. 

Durch den kleinen Ort bummeln; sich gefangen nehmen lassen vom afrikanischen Müßiggang. Sportlichere machen Wanderungen in die nähere Umgebung (Fisherman walk) im Nationalpark. Mit einem Mietwagen können die umliegenden Orte zu Touren, Sightseeing oder Souvenierkauf angefahren werden. Will ich wissen, was die FliegerInnen machen: mit an den Startplatz fahren und zusehen wie gestartet wird und dabei die wunderschönen Aussichten auf die Strände genießen.

Das abendliche Zusammensein bei der Fliegertruppe wollte ich nicht missen. In lustiger Runde bei leckerem Essen und einem Glas Wein andere Menschen kennenlernen, interessante und intensive Gespräche führen - nicht nur über die Fliegerei! - Herz was willst du mehr! 

Außerdem wird nicht nur geflogen: Nach Absprache unter den Fliegern - Fluglehrer und Betreuer vor Ort, Josh, geht das relaxt und Wetter abhängig an, werden kurze Touren angeboten (Farmer Market in Sedgefield; Safari-Touren) an denen man teilnehmen kann. Wer selbstständig eine längere Tour machen möchte, einen Tag Flugpause braucht, kann dies jederzeit machen. Perfekt für Paare.

Und wenn man schon so eine weite Reise macht zu zweit kann man wie wir noch einige Tage Urlaub anhängen: Vor Ort oder weiter reisen der Garden Route entlang oder, oder, oder....

Quintessenz: 14 Tage Wilderness als Nichtfliegerin lassen sich hervorragend ohne Langeweile mit vielen Eindrücken  überstehen. EMPFEHLENSWERT!

Helmut und Bärbel

Bernhard zur Südafrika-Gleitschirmreise FN5.17:
Der Abschluss in Kappstadt mit Ausflügen zum Tafelberg und dem Kap der guten Hoffnung waren die Krönung!

Die nette und kompetente Betreung durch Julia und Josh hat den Urlaub zu einem echten Genuss gemacht. Die Gruppe hat gut harmoniert.

Der Abschluss in Kappstadt mit Ausflügen zum Tafelberg und dem Kap der guten Hoffnung waren die Krönung!
- Bernhard