So war der Stubaicup 2015

Blauer Himmel, Sonnenschein – so muss der perfekte Stubai Cup sein!
Das Mikroklima im Stubaital lockt jedes Jahr unzählige Piloten in das „Wohnzimmer der Gleitschirmflieger“. Als alljährlichen Auftakt der Flugsaison hat sich der Stubai Cup seit mittlerweile 24 Jahren etabliert. Auch dieses Jahr folgten von 6. bis 8. März hunderte Flugsport Begeisterte der Einladung des Parafly Clubs in das wunderschöne Stubaital und sorgten für einen neuen Besucherrekord. Sage und schreibe über 600 Piloten und Pilotinnen sorgten über3 Tage verteilt  für ein kunterbuntes Farbenspiel am Himmel.

Insgesamt kann der Stubai Cup eine beeindruckende Bilanz vorweisen: 23 Aussteller, mehr als 600 Piloten über 3 Tage, beeindruckende Vorträge, internationale Spitzenpiloten und atemberaubende  Show Flüge. Und das alles vor dem einzigartigen Panorama der Stubaier Alpen.

Die anwesenden Piloten konnten wie jedes Jahr zwischen den Startplätzen Elfer und Schlick 2000 wählen. Aufgrund der  Wetterlage waren bei strahlendem Sonnenschein tolle Flüge möglich.

Event- und Messegelände
Rund um den Landeplatz in Neustift befand sich erneut das Stubai Cup Event- und Messegelände. Hier wurde Fliegern und Nichtfliegern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Bei den 23 internationalen Ausstellern hatten die Piloten die Möglichkeit, sich die neusten Modelle der Hersteller auszuleihen und am Stubaier Himmel ausführlich zu testen. Zudem konnte man sich über die neusten Trends in Sachen Gurtzeuge, Schirme, Fluginstrumente und Equipment informieren. Bei diversen Demo-Flügen konnten sich die Hersteller optimal ihrem Zielpublikum präsentieren.  

Ein besonderes Highlight war der G-Force Trainer und der ActiveFly-Gleitschirmsimulator. Hier konnten die Piloten ihr Können und vor allem ihre Belastbarkeit unter Beweis stellen.

Moderation und coole Musik sorgten bei den Besuchern für gute Stimmung und heizten auch den Piloten ordentlich ein. Der eine oder andere Nicht-Flieger ließ sich von der Stimmung am Landeplatz anstecken, wurde spontan zum begeisterten Tandem-Passagier und bekamen so die Möglichkeit, die Stubaier Bergwelt auch von der Vogelperspektive aus zu betrachten. 

Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt. Bei angenehmen Temperaturen und chilliger Atmosphäre wurden die Gäste vom Grillkönig kulinarisch verwöhnt. Bei herzhaften Steaks und dem einen oder anderen Landebier konnte dann über die Flüge und das getestete Material philosophiert werden.


Von Acro Fliegern und Weltmeistern
Das Team Freestyle zeigte dieses Jahr zum zweiten Mal ihre beeindruckenden Flugmanöver beim Stubai Cup. Paul und Bernhard aus Salzburg sorgten außerdem für eine Weltpremiere. Ihr neuestes Manöver  wurde erstmal der Öffentlichkeit präsentiert. Beim Stubai Cup sorgte er mit seinen Extremflugmanövern für erstaunte Gesichter.

Ein Wettbewerb für Jedermann
Der Fun-Cup ist wie jedes Jahr das Highlight des Stubai Cups. Jeder Pilot hat hier die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre „Wettbewerbsluft“ zu schnuppern. Ein Wettbewerb, bei dem es nur Gewinner gab und der drei Tage die Stimmung beherrschte. Insgesamt nahmen knapp 600 Flieger am Cup teil und hatten somit die Chance auf lukrative Preise, die am Ende unter ihnen allen verlost wurden. Über den Hauptgewinn, ein Gleitschirm im Wert von mehr als Euro 3000.- konnte sich der Tiroler Paul Unterrainer  freuen. Der Parafly Club Stubai wünscht dem Gewinner viele, tolle Stunden in der Luft!

Internationale Berichterstattung
Über mangelndes mediales Interesse kann sich der Stubai Cup nicht beklagen. Von der regionalen bis zur internationalen Presse war alles vertreten. Der eine oder andere Journalist nutzte die Möglichkeit, selbst in die Luft zu gehen und das bunte Treiben von oben zu dokumentieren. Wie in den letzten Jahren war wieder das DHV Film Team vor Ort und konnte tolle Aufnahmen von den unzähligen Piloten vor der Kulisse der Stubaier Bergwelt machen.

Abendprogramm mit spannenden Beiträgen
Bereits Freitagabend konnten die Besucher im Freizeitzentrum interessante Vorträge besuchen. Karl Slezak vom DHV berichtete ausführlich über das Thema Sicherheit. Den runden Abschluss lieferte Yvonne Dathe mit ihrem Vortrag über die „Einblicke in das Mentaltraining für Gleitschirmpiloten“.

Am Samstagabend wurde das Freizeitzentrum erneut zum  „Place to be“. Dieses Mal mit Grillbuffet und faszinierenden Vorträgen. Mad Mike Kueng berichtete mit beeindruckenden Bildern und Videos  über seine extremen Aktionen und Erlebnisse. Im Anschluss brachte Yvonne Dathe mit ihrem Abenteuer „X-Pyr 2014 – vom Atlantik zum Mittelmeer“ die Besucher zum Staunen.

Der 24. Stubai Cup war ein voller Erfolg und konnte aufgrund der zahlreichen freiwilligen Helfer, der Mitglieder des Parafly-Clubs und den Partnern so reibungslos umgesetzt werden. Ein besonderer Dank gebührt den langjährigen Sponsoren, wie dem Alpen Paragliding Center Stubai und der Flugschule Parafly, dem Tourismusverband Stubai, Red Bull und Austrialpin, sowie den Liftbetreiben der Schlick2000 und der Elferlifte. Vor allem den Grundbesitzern gilt es zu danken, die es erst ermöglichen diesen Flugsport vor Ort Jahr für Jahr auszuüben. Man darf also gespannt auf eine erfolgreiche Fortsetzung dieses einzigartigen Events im nächsten Jahr blicken. Da findet der Stubai Cup in seiner 25. Auflage von  5.-7.3.2016 statt.

Hans Peter Eller, der den Stubai Cup im Jahr 1988 ins Leben rief, sorgte wieder für tolles Wetter und schaute stolz auf seine Fliegerfamilie herab.

Zurück