Flugwochen mit Moni

Monika „Moni“ Eller
Monika "Moni" Eller

Monika "Moni" Eller bietet ganzjährig Flugsafaris und Gleitschirmreisen in die besten Fluggebiete Europas an.

Neben maximaler Flugausbeute legt Moni Wert auf viel Spaß und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Schlechtwetter gibt's bei Moni nicht: Bei entsprechender Flugwetterprognose verlegt sie ein Reiseziel auch schon mal kurzfristig dorthin, wo die Sonne scheint und der Wind von vorne kommt!

Jahreswechsel in Monaco

Monaco Sospel Papillon Paragliding

Zwischen Mentone und Monaco laden die hoch aufragenden Berge zu alpinen Thermikflügen und die Küste zum spektakulären Soaring über Monte Carlo ein.
Nur etwa 15 km landeinwärts liegt das Fluggebiet Sospel, perfekt zum Einfliegen und Aufdrehen!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

VIP Gleitschirm-Safari Europa

Gleitschirm Safari Europa

Neben den beiden Hauptflugbergen Elfer und Schlick2000 gibts in der näheren Umgebung von Neustift noch weitere, ebenfalls sehr attraktive Flugmöglichkeiten.
Professionell von einem "Local" betreut lernst du die besten Startplätze im Stubaital kennen. 

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Venetien Flugsafari

Venetien-Flugsafari Papillon Paragliding

Bassano mit seinem Hausberg Monte Grappa gilt als eines der bekanntesten Fluggebiete weltweit.
Aber der Alpensüdrand bietet noch weitere Top-Reviere für stundenlange Flüge. Gehe mit Moni auf Venetien-Safari und entdecke Gleitschirmfliegen in Oberitalien!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Feltre-Flugwoche

Feltre-Flugwoche

Italien Feltre liegt in Oberitalien und war der der Austragungsort der Gleitschirmweltmeisterschaft 2017. Das Gelände ist nicht nur für Weltmeister, sondern auch für Thermikeinsteiger bestens geeignet.

Skyperformance-Training Infos & Termine...

Slowenien-Flugsafari

Paragliding Slowenien

Ausgehend von unserer Unterkunft am Lijak befliegen wir die besten Fluggebiete der Umgebung. Moni kennt die Region wie ihre Westentasche, so lernst du auf dieser Slowenien-Flugsafari auch Reviere kennen, die als Geheimtipp gelten!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Levico Terme Relax-Wellness-Flugwoche

Levico Therme Paragliding

Das Valsugana-Tal liegt auf der Dolomiten-Südseite, nur 20km von Trento enfernt.
Von den Startplätzen Vetriole Therme und Panarotta starten wir zu Thermikflügen über dem Caldonazzosee. Weitere mögliche Ausflugsziele sind  Bassano und Feltre.

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Castelluccio

Castelluccio Italien Paragliding

Das Paradies für Gleitschirmflieger liegt in Umbrien, in der Nähe von Norcia.
Die Gegend um Castelluccio ist Teil des Nationalparks "Sibillinische Berge". Die umliegenden Berge ragen bis auf  2500m auf - ein perfektes Flug- und Trainingsrevier!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Meduno

Meduno Gleitschirmfliegen

Italien Meduno ist auf den ersten Blick ein verschlafenes Dorf in Oberitalien. Der Monte Valinis, die erste Erhebung nördlich der Poebene, wird optimal vom Wind angeströmt und lockt mit einer kilometerlangen, 700 Meter hohen Kante.

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Watles

Watles Paragliding

Das Flugrevier Watles liegt im oberen Vinschgau (Südtirol).
Hier erwarten dich ein tolles Panorama, eine superkomfortable Unterkunft und perfekte Flug-, Wellness- und Relax-Bedingungen!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Türkei

Tuerkei Papillon Paragliding

Tuerkei Das Fluggebiet Ölüdeniz mit seinem Hausberg Babadag an der "Türkischen Riviera" gilt als das beliebteste Fluggebiet der Türkei.
Freue dich auf einen erholsamen Flugurlaub mit Vier-Sterne-Unterkunft direkt am Strand und Landeplatz!

Skyperformance-TrainingInfos & Termine...

Feedback zu Moni-Flugwochen

Jörg zur Stubai-Flugsafari FW59.10:
Diese Woche [...] war unglaublich wertvoll für mich

Diese Woche im Stubaital und in den weiteren Fluggebieten war unglaublich wertvoll für mich. Ich konnte mein Wissen und meine Kenntnisse vom Gleitschirmfliegen auffrischen und wesentlich erweitern. In wenigen Tagen so viel fliegen zu können, ist für uns Flachlandtiroler schon etwas Besonderes. Umso schöner war es, dass die Gruppe so klein und fast schon familiär war. So hattest Du nicht mehr Last mit uns als ohnehin, und wir fühlten uns stets wohlbehütet.

Deine Orts- und Wetterkenntnisse sorgten dafür, dass wir immer zur rechten Zeit am rechten Ort waren und die bestehenden Möglichkeiten hervorragend nutzen konnten. Die Bereitschaft, Deinen Bus intensiv einzusetzen, machte die ganze Fahrerei so wunderbar unkompliziert. Die guten Kontakte zu Paul und Agi brachten uns einen wunderschönen Hüttenabend am Padasterkogel und einen richtig geilen Flug von dort ins Stubaital. Für mich war er das Highlight der Woche!

Sonst war ich meist der Abgleiter (natürlich nur, weil es thermisch inaktiv war und der Temperaturgradient nicht mehr zuließ!), doch da konnte ich unter Deiner Anleitung als erster richtig aufdrehen und ins Nachbartal übersetzen. Nachdem ich beim Steigen schon sehen konnte, dass Deine "Wegbeschreibung" tatsächlich so simpel war, konnte ich mit einem sicheren Gefühl über den Grat abhauen.

Ich finde, Du hast alle Teilnehmer in einem guten Maße gefordert und gefördert. Beides ist wichtig für alle, die sich weiterentwickeln wollen. Deine Geduld brachte uns die nötige Ruhe am Startplatz, auch wenn ich erst beim dritten Versuch rückwärts rauskam oder John wie wild mit den Armen ruderte. Florinas Rückwärtstwist am Kreuzjoch wird mir auch lange in Erinnerung bleiben ;)

Das Wichtigste ist aber, dass der Spaß nicht zu kurz kam. Ein lockerer Spruch kam immer! Wenn einem das Lernen, Trainieren und Üben Spaß macht, ist das umso effektiver. Und wenn ich das richtig gesehen habe, hat diese Woche mit uns Flachländern auch Dir Spaß gemacht. Somit hatten wir eine Win-Win-Situation - besser geht's nicht!

Sehr schön fand ich auch, dass Du die Begleiterinnen und Begleiter (Bärbel, Manni, Tom's Frau) bei diesem wenig familienfreundlichen Hobby so toll integriert hast. Und das ganze Drumherum - Baden gehen, Grillen, Brotzeiten etc. - hat auch einfach perfekt gepasst und die Woche über das eigentliche Fliegen hinaus unheimlich bereichert.

Die Flugsafari im Stubaital ein rundum genialer Gleitschirm-Trip für mich. Ich danke Dir für die wunderbaren Tage und werde garantiert mal wieder vorbeischauen und meinen Schirm im Stubaital in den Himmel hängen!

Bis dahin ganz liebe Grüße aus Wiesbaden und HAPPY LANDINGS!

Jörg

Inge zur Stubai-Flugsafari FW59.10:
ein rundum gelungenes Programm

Die von Monika Eller geleitete Flugsafari zu buchen war in meiner bisher recht kurzen Fliegerlaufbahn eine meiner besten Entscheidungen. Diese rundum gelungene Woche hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen; die Ereignisse sind immer noch sehr präsent…

Ein großes Lob an die Kurs-Leiterin Moni Eller: Ihre Ortskenntnisse und ihre Kontakte zu den Ortsansässigen haben sich für die Teilnehmer der Safari mehr als bezahlt gemacht. Moni war immer gut vorbereitet und hatte immer ein Alternativprogramm parat.

Innerhalb einer traumhaften Kulisse und einer sehr harmonischen und angenehmen Kursgruppe gestaltete Moni ein rundum gelungenes Programm. Unsere Gruppe bestand anfangs aus 5 Teilnehmern: Jörg, John, Jürgen, Markus und mir; später gesellte sich dann noch der "Überflieger" Tom dazu. Am Anfang der Woche wurden die individuellen Ziele festgehalten, sowie die Gruppenziele formuliert. Es stellte sich heraus, dass alle ungefähr den gleichen fliegerischen Kenntnis- und Erfahrungsstand mitbrachten.

Und dann ging's los: Elfer, Schlick, Padasterkogel, Kössen, Sand in Taufers… 6 Flugberge/Fluggegenden in 6 Tagen! Man erhielt einen Eindruck von den verschiedenen Fluggebieten und konnte persönlich seinen fliegerischen Ambitionen nachkommen – Kampf, Schweiß, Spaß, Gaudi, Herzlichkeit… alles inklusive! Moni versteht es, einen mitzureißen, zu motivieren, die Qualitäten des Einzelnen hervorzuheben und dennoch auch die positive Gruppendynamik zu forcieren.

Auch die nichtfliegenden Partner wurden von Anfang an perfekt integriert, hatten Auswahlmöglichkeiten; Manni kam sogar in den Genuss eines Sightseeing-Tandemflugs.


Ich persönlich habe mich in der Woche rundum wohl und gut aufgehoben gefühlt. Fliegerisch konnte ich viele neue Erfahrungen sammeln (Rückwärtsstart üben, Handling und Thermikfliegen verbessern…) und trotz einer negativen Flugsituation stand ich am nächsten Tag mit mentaler Unterstützung von Moni wieder am Berg.

Liebe Moni, Dank Dir noch mal für die schöne Woche! Dein sehr herzliches und immer kompetentes Auftreten hat mir sehr imponiert! Ich werde bei nächster Gelegenheit sehr gerne wiederkommen! Und ich glaube auch Manni ist mittlerweile soweit: Er will demnächst bei Dir "schnuppern".

Liebe Grüße,
Inge und Manfred

Carsten zur Stubai-Flugsafari FW58.10:
Dann fahren wir halt nach Monaco...

Was hatte ich mich auf die Woche Fliegen im Stubaital gefreut, doch ich hatte mal wieder Pech: Eine vernichtende Wettervorhersage mit Staulage am Alpennordrand und lang anhalteneden Niederschlägen mindestens bis Wochenmitte.

Schnell war mir klar, dass auch Südtirol wegen Nordfön keine Alternative sein konnte. Vielleicht Bassano, das soll doch gegen Nordwind ganz gut abgeschirmt sein?  Also habe ich Moni angerufen, um ihre Einschätzung zu hören.

"Dann fahren wir halt nach Monaco, da ist das Wetter gut", sagte sie mir. "Das kann unmöglich ihr Ernst sein", habe ich mir noch gedacht, doch als ich mich erinnert habe, wie Moni gestrickt ist, wusste ich sofort, dass es tatsächlich ihr Ernst war! Also habe ich mich schnell beim APC- Stubai angemeldet, habe gepackt und bin losgefahren.

Im Stubaital angekommen, traue ich meinen Augen kaum, als mir Autos mit Schneehaube entgegenkommen, doch es wird schnell zur Gewissheit: In Neustift schneit es! Und das mitten im Juni! Kurze Zeit später kommt Moni mit einem Allrad-Bus vorgefahren. Schnell die Klamotten umgeladen und los geht’s Richtung Süden.

Es folgt eine lange Fahrt bei Dauerregen. Bei einer Tankpause irgendwo in Italien ist der Regen bereits wärmer als im Stubaital. "Das regnet nun schon seit 2 Wochen", erzählt man uns sichtlich angefressen.  Haben wir doch einen Fehler gemacht? Doch als wir aus einem der unzähligen Tunnel herausfahren, sehen wir plötzlich blauen Himmel und als wir aus einem weiteren Tunnel herausfahren und das Mittelmeer sehen, lacht uns die Sonne entgegen.

Nach einer weiteren Stunde sind wir an unserem Ziel angelangt. Es folgen 3 Tage mit Flügen, die uns wohl noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Das ist schon ein besonderes Erlebnis, vom Mont Gros Richtung Monaco zu starten, den Leuten im V-Hotel zuzuwinken und schließlich am Strand von Roquebrune zu landen. Was bei den Jahresabschluss-Flugreisen nach Monaco nicht möglich ist, haben wir uns natürlich nicht nehmen lassen: Das Baden im azurblauem Meer!

Tagsüber ist der Strand voller Badegäste, also sind wir ins Hinterland nach Sospel gefahren. Dank Allradbus werden wir von Moni direkt bis zum Startplatz chauffiert! Die Zeit der Genussflüge ist nun vorbei, Moni lässt uns arbeiten: Ohren anlegen und beschleunigen, immer und immer wieder, bis keiner von uns mehr die äußeren A-Leinen suchen muss, sondern einfach reingreift. Können wir auch alle noch Nicken und Rollen? Nach einem weiteren Flug weiß Moni Bescheid. Zum Abschluss folgen wir noch einem Tipp von einem Einheimischen und erleben einen schönen Thermikflug mit 890m Höhenunterschied.

Nach 3 tollen Tagen an der Cote d’ Azur geht es zurück Richtung Stubaital. Bei einem Tankstopp in Südtirol merken wir, dass wir mit Monaco die richtige Entscheidung getroffen haben, denn uns pfeift ein heftiger Nordwind um die Ohren.

Deutschland spielt, also unterbrechen wir unsere Rückfahrt am Brenner zum Public Viewing in einer Pizzaria. Satt und zufrieden setzen wir die Reise fort und freuen uns, dass es im Stubaital inzwischen wärmer und trocken ist. Die Wettervorhersage für Donnerstag und den Rest der Woche ist vielversprechend und wir werden nicht enttäuscht: Zwei Thermikflüge vom Kreuzjoch, einen Soaringflug vom Elfer und einen Genussflug vom Rofan über den Achensee.

 

Gebiet

Start

Höhe

 Landung

Höhe

Differenz

 Sospel

Monte Agaisen

744 m

 Sospel

347 m

397 m

 Sospel

Monte Agaisen

754 m

 Sospel

347 m

407 m

 Monaco

Mont Gros

671 m

 Roquebrune 
Cap St. Martin

12 m

659 m

 Sospel

Monte Agaisen

736 m

 Sospel

339 m

397 m

 Sospel

Monte Agaisen

734 m

 Sospel

334 m

400 m

 Monaco

Mont Gros

665 m

 Roquebrune 
Cap St. Martin

5 m

660 m

 Sospel

Monte Grosso

1231 m

 Sospel

339 m

892 m

 Stubaital

Kreuzjoch

2060 m

 Neustift

976 m

1084 m

 Stubaital

Elfer Startplatz

1847 m

 Neustift

984 m

863 m

 Stubaital

Kreuzjoch

2068 m

 Fulpmes

919 m

1149 m

 Rofangebirge

Rofan

1759 m

 Maurach

949 m

810 m

Am letzten Abend fragt mich Moni, was uns am besten gefallen hat. Natürlich, die Flüge in Monaco waren ein unvergessliches Erlebnis, aber das gilt auch für die Flüge im Stubaital und vom Rofan. Wir haben so viel gelernt, so viele Startplätze bei verschiedenen Windbedingungen gesehen und haben uns immer sicher gefühlt. Hinsichtlich der Flüge muss ich ihr also die Antwort schuldig bleiben, aber das Herausragende an der Flugsafari ist Moni selbst!

Mal ehrlich, wer sonst würde für vier (!) Kunden aus der Stubai-Flugsafari eine Europa-Flugsafari machen und den Ritt nach Monaco und zurück auf sich nehmen? Wie einfach wäre es für sie gewesen zu sagen "tut mir leid, Leute, aber Mistwetter Im Stubaital, Fön in Südtirol, das ist halt die Großwetterlage, da kann man nichts machen..."

Thilo & Yvonne zur Stubai-Flugsafari FW67.09:
Was will das Fliegerherz mehr?

Wir danken euch nochmal herzlich für die tolle Zeit, die wir mit euch in der Stubai Flugsafari verbringen durften. Unvergessliche Momente, manchmal auch der Ruhe - wenn Uwe und Günter das zuließen, sowie jeden Tag tolle Flüge bei bestem Wetter. Was will das Fliegerherz mehr?

Aber mehr ging doch noch - die familiäre Atmosphäre die Ihr immer wieder ausgestrahlt habt, die optimale Betreuung, sowie die "Alles- möglich- machen- Einstellung" - man fühlte sich nicht nur als Gast, sondern für kurze Zeit als Teil der Stubai-Fliegerfamilie.

Ich weiß, man sollte verschiedene Urlaubsreisen nicht miteinander vergleichen, aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme und muss sagen, dass die Stubai Flugsafari mein bislang schönster Paragliding-Urlaub war. Macht weiter so - bis zum nächsten Mal (Winterfliegen!)

Uwe und Claudia zur Stubai-Flugsafari FW67.09:
Was kann man im Fliegerleben mehr erwarten?

Die Stubai-Flugsafari oder "Was kann man im Fliegerleben mehr erwarten?"

Gerade bin ich aus dem wunderschönen Stubaital heimgekehrt und bin immer noch im Flugtraum der vergangenen Woche. Es fällt mir schwer, in Worte zu fassen was Markus und Monika in dieser Woche für die Teilnehmer der Safari organisiert und geleistet haben. Wir flogen von Plätzen und erlebten Augenblicke welche der Normalflieger 
ohne den Einsatz dieser beiden Perlen nicht erreichen und erleben kann.

Als Beispiele seien genannt:

  • Laientheater auf der Elferhütte mit dem Titel: "Fritz komm raus"
  • Hüttentour mit Heutransportanhänger (Rolle) hinter dem Traktor zum Pranger Paul auf der Padasterhütte mit Übernachtung im Matrazenlager und morgendlichem Thermikflug bis zur Basis bei 3000m und über 2 1/4 Stunden.
  • Mittagsbiwak auf der Bergeralm mit Abendflug ins Trinser Tal.
  • Auffahrt im Luxustaxi zur Kaserstallhütte mit Aufstieg Richtung Starkenburger Hütte und Abflug nach Neustift.
  • Sonnenaufgangstour per Hüttentaxi zur Sennjochhütte mit Frühstücksbuffet und Flug nach Neustift.
  • Fahrt mit der Schnecke nach Pertisau am Achensee mit abendlichem Hangsoaren im Bayerischen Wind.

Ich habe in dieser Woche sehr viel gelernt von zwei begnadeten Paragleitern, die ihr Wissen vorbildlich weitergeben. Das Verhältnis in der Gruppe war sehr familiär und Moni führte uns immer zu  kulinarischen Highlights, so daß auch das Eßerlebnis nicht zu kurz kam.

Die Gruppengröße war mit sieben Teilnehmern optimal und sollte beibehalten werden.

Ich denke für alle Teilnehmer zu sprechen, wenn ich sage, daß Moni und Markus sich ein Bein für uns ausgerissen haben. Dieser Einsatz ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Großes Kompliment an die Flugschule Parafly.at

Dafür möchte ich euch, Moni und Markus nochmals herzlichtst danken, und wir werden uns im nächsten Jahr wiedersehen, egal in welcher Form.

Viele Grüße von Uwe und Claudia aus Mannheim.

P.S. Es lebt ein Fritz in uns allen. Hütet ihn gut.

FW67.09: Flugsafari Stubai - Flugliste:
Flugliste der Stubai Flugsafari im August 2009

Flugliste der Stubai Flugsafari im August 2009

 
  Datum Start Höhe Landung Höhe Diff.
1. 15.08.09

Elfer Station

1790

Neustift

940 850
2. 15.08.09

Elfer Hütte

2090

Neustift

940 1150
3. 16.08.09

Schlick 2000

2170

Neustift

940 1230
4. 16.08.09

Elfer Station

1790

Neustift

940 850
5. 16.08.09

Elfer Station

1790

Neustift

940 850
6. 17.08.09

Padasterjoch

2350

Trins

960 1390
7. 17.08.09

Bergeralm

2130

Trins

960 1170
8. 18.08.09

Schlick 2000

2090

Medraz

940 1150
9. 18.08.09

Schlick 2000

2090

Medraz

940 1150
10. 18.08.09

Schlick 2000

2090

Neustift

940 1150
11. 18.08.09

Elfer Station

1790

Neustift

940 850
12. 19.08.09

Sennjoch

2350

Neustift

940 1410
13. 19.08.09

Kaserstattalm

1890

Neustift

940 950
14. 19.08.09

Elfer Station

1790

Neustift

940 850
15. 20.08.09

Zwölferkopf

1500

Pertisau

960 540
16. 20.08.09

Zwölferkopf

1500

Pertisau

960 540
17. 21.08.09

Schlick 2000

2170

Medraz

940 1230
  GESAMT       17310 m

Matthias zur Stubai-Flugsafari:
in grosser Vorfreude auf die nächste Flug-Safari

nachdem ich jetzt wieder ein paar Tage im "richtigen Leben" bin und sich die Begeisterung über die Stubai-Flugsafari ein bisschen gesetzt, aber keineswegs vermindert hat, möchte ich doch noch die Gelegenheit nutzen, euch ganz besonderen Dank für die Zeit auszurichten.

Es fällt mir allerdings nicht leicht auszusuchen, wofür ich mich am meisten bedanken sollte; etwa für die zu jeder Zeit hilfreiche und überaus kompetente Betreuung durch die engagiertesten Gleitschirmfluglehrer, die ich je erleben durfte, oder für die hervorragende und abwechlungsreiche Zusammenstellung der Flugtage, die keinen Wunsch offen liessen und alles beinhalteten, was das Fliegerherz begehrt, von Thermik bis Soaring bis ruhigem Abflieger, von flachen bis steilen Starthängen und unterschiedlichen Landeplätzen, oder für das 
Beiprogramm mit Hüttennacht und Sonnenaufgang oder schließlich für die 
tolle Atmosphäre in der Flugschule?

Sehr gut hat mir auch gefallen, wie ihr die Möglichkeiten, die das Stubaital und der angrenzenden Gebiete für das Gleitschirmfliegen bieten, für uns genutzt habt.

Ich habe lange überlegt, ob ich jemals so eine interessante und gute Urlaubszeit wie während der Flug-Safari erlebt habe, aber es ist mir keine eingefallen :-)

Für das alles noch mal vielen Dank und natürlich auch für das Wetter, das ihr passend bestellt habt...

Bleibt so wie ihr seid.

Herzliche Grüsse und in grosser Vorfreude auf die nächste Flug-Safari, 
Matthias