Italien: Assisi - Castelluccio - Bassano

Monika "Moni" Eller
Monika "Moni" Eller

Das Paradies für Gleitschirmflieger liegt in Umbrien, in der Nähe von Norcia. Diese Flugsafari führt dich zu ausgewählten Top-Spots in Italien.

Assisi mit dem Monte Subasio

Assisi liegt ca. 30 km östlich von Perugia der Hauptstadt Umbriens am Fusse des Monte Subasio. Der Startplatz ist sehr groß und leicht. Der Landeplatz, mit großem Windsack gekennzeichnet, befindet sich in der Nähe unseres Hotels und ist ebenfalls unkompliziert. Ideal für unser erstes Etappenziel. Eine Besichtigung der geschichtsträchtigen Stadt von Assisi sollte sich ausgehen und ist sehenswert.

Castelluccio

Nach zwei Tagen Assisi geht es weiter nach Castelluccio, wir werden hier 4 Tage Station machen. Castelluccio liegt im Nationalpark der "Sibyllinischen Berge". Die traumhafte Hochebene (Piano Piccolo und Piano Grande) mit ihren sanften Hügeln, bietet ein ideales Gelände für Soaring-und Thermikflüge. In Castelluccio werden wir viel groundhandeln!

Die einsame Hochebene auf 1340 m, oberhalb von Norcia 608 m, ist ein eigener Micro-Kosmos. Eine kleine Welt aus Himmel, Bergen, Frühnebel, Schafen, Hirten, Pferden, Grashügeln und weitläufigen Linsenanbau-Feldern. Nur unweit davon befinden sich die schönen und weniger bekannten Fluggebiete wie Sarnano, der Tre Pizzi, Gubbio. Dies sind Tagesauflüge, falls es in Castelluccio nicht fliegt.

Monte Grappa in der Nähe von Bassano

Nach den schönen Tagen in Assisi und Castelluccio fahren wir retour nach Norditalien. Bassano del Grappa mit dem Monte Grappa, dem "Pannatone" und 1500 m Höhenunterschied, ist sicherlich eines der bekanntesten Winterfluggebiete der Welt und Monika hat hier ihr zweites Zuhause mit eigenem Startplatz. Neben diesem warten noch weitere 6 Start- und 3 Landeplätze auf uns.

Fliegen

Auf dem Programm stehen neben Groundhandling, Rückwärtsstart- und Top-Landing-Training auch Thermik- und Soaringflüge mit Funkbetreuung.

Empfehlung

Die Castelluccio-Flugwochen eignen sich für alle Piloten/innen mit Paragleiterschein oder A-Lizenz. Das schulungstaugliche Gelände eignet sich auch ideal, um Groundhandling und Rückwärtsstart unter professioneller Anleitung zu perfektionieren.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit unserem Shuttle-Bus ab Stubai. Wer schon am Vorabend anreist, kann sich zum Beispiel im Hotel Alpenstolz einquartieren. Weitere Übernachtungsempfehlungen kommen mit der Anmeldebestätigung.

Infos für Selbstanreisende und Mitfahrende:

  • Am Anreisetag 7 Uhr Abfahrt im Stubaital
    15-16 Uhr Ankunft/Check-In und Briefing in der Unterkunft
    19.30 Uhr Abendessen
  • Rückreise: Wir starten am Sonntag von Bassano aus und werden gegen 14.00 Uhr im Stubai unsere Wallfahrt beenden.
Unterkunft und Verpflegung

Übernachtungen mit Frühstück in netten Familien Hotels*** ab 60 Euro.

Die 8 Übernachtungen werden von Moni in Doppelzimmern gebucht, mit Frühstücksbuffet und 3 Gang Halbpension. Auf Wunsch, wenn verfügbar, auch im Einzelzimmer mit Aufschlag von 10 bis 15 Euro.

Die Bezahlung der Zimmer, erfolgt vor Ort in bar.

An unserem Standort in Castelluccio besteht keine Möglichkeit zum Campen! Wir sind hier in 3 Personen-Appartments untergebracht mit extra Schlafzimmern. Frühstück und Abendessen nehmen wir wie gewohnt zusammen ein.

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Direkt am Landeplatz besteht die Möglichkeit Reittouren über die Hochebene Castelluccios zu führen. Die Region hat viele kulinarische Spezialitäten wie Linsen und Trüffel zu bieten.

Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
nur für Streckenflüge: mind. B-Theorie  
Thermikerfahrung  
selbständig Starten  
selbständig Landen  
Vario/GPS  
Funkgerät (PMR)  

Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Techniktraining mit Fluglehrer und Funkunterstätzung
  • Streckenflugtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung* 
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings 
  • Videoanalysen
  • Start- und Landeplatzgebühr
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

*Voraussetzung für Streckenflüge ist die bestandene B-Theorieprüfung

nicht im Preis enthalten: Bergfahrten (Seilbahn, Taxi oder eigene Busse, ca. 25 € pro Tag), Unterkunft und Verpflegung, beides ist vor Ort in bar zu zahlen

Flugwoche Castelluccio - Preise
Italien: Castelluccio Preis
Castelluccio-Flugwoche
inkl. der oben genannten Leistungen
590 €
Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Papillon-Reise) [?]
inkl. der oben genannten Leistungen
nur 540 €
optional: An-/Abreise ab Stubai, zum Selbstkostenpreis 140 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax an +4966548296 oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 17 Uhr unter Tel. +4966547548.

Fragen und Antworten zur Castelluccio-Flugwoche

Wie wichtig, bzw. verbindlich ist es, am Abreisetag in Stubai vor Ort zu sein?

Abfahrt ist am Anreisetag um 7 Uhr im Stubaital am APC Flugcenter. Bitte halte diesen Termin im Interesse einer rechtzeitigen Abfahrt verbindlich ein!

Was sollte ich beim Packen beachten?

In Castelluccio solltest du immer windfeste und warme Kleidung dabei haben. Wir empfehlen einen Flugoverall, Fliegerhandschuhe, festes Schuhwerk, ggf. Sturmhaube und Sonnenbrille. Das alles bekommst du bei GLEITSCHIRM-DIREKT.DE

Wer organisiert die Unterkunft? Gibt es eine Unterkunftsempfehlung?

Wenn du bei deiner Buchung den Zimmerwunsch angibst, bucht Moni für dich ein Doppel- bzw. auf Wunsch und gegen einen kleinen Aufpreis ein Einzelzimmer - jeweils zum Spezialtarif für Papillon-Pilotinnen und Piloten.

Feedback zu Castelluccio-Flugwochen

Thomas zur Castelluccio-Flugwoche FC40.18:
...eine sehr lohnenswerte Flugsafari mit vielen Flügen

Es war eine sehr lohnenswerte Flugsafari mit vielen Flügen(16) an vielen verschiedenen Startplätzen in wunderschönen Landschaften!!!

Es wurde immer versucht, die max. Flugausbeute zu erreichen. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein,dass dies kein Erholungs-Urlaub zum Relaxen ist!

So sollte man an lange Busfahrzeiten und Quartierwechsel gewöhnt sein. Moni schaffte es, jeden durch ihre spezielle, aber fachlich sehr kompetenten Art, fliegerisch weiter zu bringen.

Manfred, - unser Fahrer und manchmal auch Dummy, trug ebenfalls zum Gelingen dieser schönen Woche bei!

Vielen Dank nochmals an euch!!!
Gruss Thomas.

Ulrich zur Castelluccio-Flugwoche FC40.18:
...eine erfolgreiche "italienische Herbstrunde" mit 17 Flügen und über 10h Airtime
Ulrich

Auch meine 3. Castelluccio Flugreise mit Moni in die Fluggebiete Poggio Bustone - Castelluccio - Bassano war wieder eine erfolgreiche "italienische Herbstrunde" mit 17 Flügen und über 10h Airtime.

Mit 7-8 Startplätzen wurden alle Fähigkeiten weiterentwickelt und es war eine kurzweilige Woche.

- Ulrich

Heinz zu Castelluccio FC40.17:
..auf höchstem Niveau und auf sehr herzliche Art..

Diese Reise hat mich absolut begeistert. Moni, Kuno und Manni vermitteln auf höchstem Niveau und auf sehr herzliche Art, wie man Gleitschirmfliegen in einer Gruppe "lebt". Die Landschaften, Städte und Fluggebiete sind atemberaubend schön. Wer bisher noch nicht in Assisi oder Castelluccio war, der sollte eher früher als später die Gelegenheit ergreifen und sich dem Team von Monika Eller anvertrauen. Liebe Moni, lieber Kuno, lieber Manni, liebe Mitstreiter, herzlichen Dank für diese schöne Zeit.

Ulrich zur Flugsafari FC40.17:
...eine erfolgreiche Flugwoche

Für mich war es eine erfolgreiche Flugwoche in den Fluggebieten Assisi - Castellucio - Bassano mit einem angenehmen Flight Team, in herrlicher Umgebung und der Möglichkeit mich mit meiner neuen Ausrüstung „anzufreunden“.

Das schönste Flugerlebnis in dieser Woche war für mich der gelungene Streckenflug in Castelluccio vom Rifugio Perugia über den Monte Serena ins Piano Grande. - Ulrich

Guido zur Castelluccio-Flugwoche FC39.16:
Sehr empfehlenswert!

Die Castelluccio Flugreise mit Moni war ein sehr schönes Erlebnis. In einer Woche ging es in 5 verschieden Fluggebiete, immer dem Wetter entsprechend perfekt geplant.

Die Flugausbeute war unglaublich hoch, denn jeder Tag war fliegbar und das mehrmals. Die Reisegruppe war begeistert, entspannt und es kam ein sehr familiäres Verhältnis auf, welches nicht unwesentlich durch die Kursleiter gefördert wurde. Sehr empfehlenswert!

Vielen Dank für die schönen Erlebnisse und ich werde auf jedenfall wieder einmal buchen.
- Guido

Uli zur Castelluccio-Flugwoche FC39.16:
...eine grandiose Flugwoche in einer sehr schönen Landschaft...
Uli

Es war für mich eine grandiose Flugwoche in einer sehr schönen Landschaft, mit einem sehr angenehmen Flight Team und einer exzellenten Betreuung durch Moni & Team. Mir gefällt die Mischung aus Fliegen, Interesse für das Gebiet das wir bereisen und natürlich die „Jausen Stops“  mit den lokalen Spezialitäten.

Castelluccio Reisebericht 2014:
"Castelluccio Flugwallfahrt und Pasta Massaker"

Am Sonntag bereits um 7.00 Uhr trafen sich diejenigen in Neustift, die bequem und entspannt im Shuttle nach Castelluccio mit Manni, Egbert und Moni fahren wollten. Pünktlich trafen wir nach mehreren kleinen Cappuccinopausen und einem Standspaziergang in Rimini um 17.00 Uhr in Castelluccio ein. Dort warteten auch schon die Restlichen unserer bunten Gruppe. Da Moni die Zimmereinteilung schon vorab mit Rudolfo organisiert war, konnten alle 16 Piloten und 3 Trainer in ihre Zimmer einchecken.

Ja, das Wetter war so herrlich, dass wir uns gleich einen Flug von Fontanille mit null[ Wind gaben. Nach dem Flug waren alle wirklich in Castelluccio angekommen und freuten sich auf das Abendessen. Dort erwartete uns eine bodenständige und abwechslungsreiche Küche mit 4 und mehr Gängen. Angefangen mit Linsensuppe, Käseplatte, Wildschweinsalami, Trüffelravioli, Pasta und nochmals Pasta, Salat, Gemüse und dann noch von Lamm– bis Ziege, lecker gekocht von Rami und von der freundlichen Maria mit Humor serviert. Gratis beim Menü dabei waren Kaffee und Grappa, von dem manche nicht genug bekommen konnten. Manchmal wurde es beim Fliegen länger und ob geduscht oder nicht geduscht - beim Abendessen wurden alle fix statt!

Bis Mittwoch konnte man unsere Schirme fast an allen Hügeln sehen, bei dem super Flugwetter und perfekten Wind verzichteten wir auf Groundhandling.

Unsere Fahrzeuge waren des öfteren ganz auf den Gipfeln zu sehen, die Extrem-Belastung für Auto und Fahrer wurde jedoch im Anschluss mit herrlichen Flügen belohnt. Dieses Jahr war der Wind wieder außergewöhnlich gnädig bis da die Wetterprognosen sagte, ab Donnerstag Süditalientief! Ja, da checkten wir kurzer Hand aus. Doch bevor die Reise nach Bassano ging genossen wir die 2 Flüge vom Refugio Richtung San Pelegrini und um wieter nach Assisi zu Fahren und dort noch zwei Flügen vom Monte Subasio zu machen. Bei der Rückfahrt genossen wir mit Spritz Aperol noch einen kurzen gemütlichen Abendbummel durch Norcia.